Neues Superkraut Album „Krauts and Beats“

https://www.feiyr.com/x/BR2QD

2020 nahmen Superkraut nach langer Pause den Faden wieder auf, den sie mit ihrem Debüt knöpfemadeslinkeorf gesponnen hatten. 25 Jahre sind eine lange Zeit, in jedem Leben passiert viel in so einer Spanne. Das Trio musste entscheiden wo sie wieder ansetzen wollten. Nach langem Hin und Her entstand die Idee, da anzufangen, wo man 25 Jahre zuvor aufgehört hatte.
Sie durchsuchten ihre Keller und fanden ihr altes Equipment wieder: Hardwaresampler, digitale Synthesizer, analoge Synthesizer, Tracker, ein digitales Mischpult der ersten Stunde. Musikinstrumente zum Anfassen, die anders klingen als aktuelles Instrumentarium. Auch hatte diese Zeitreise eine gewisse emotionale Heiligkeit; reist man zurück ist es wie eine Bubble of Time für eine begrenzte Zeit. Man mietete eine Fabriketage in Wuppertal und schuf ein neuronales Netzwerk, wie es nur geht wenn drei Menschen zur gleichen Zeit in einem Raum sind. Im Corona-Sommer 2020 spielten sie fast in einem Rutsch ihr neues Album Krauts and Beats ein. Die Reduktion auf ihr veraltetes Instrumentarium und die Limitierung der Möglichkeiten brachte sie sofort in einen kreativen Tunnel in dem es keine Umwege gab. Die Ideen wurden wie dampfende Glühstäbchen weitergereicht, beantwortet und verwurstet. Die Kabel fingen wieder an zu pulsieren.
Das Ergebnis liegt nun mit dem Album Krauts and Beats vor. Eine mitreissende Tunnelfahrt zwischen Ambient, Trip Hop und Electro.

Comments are closed.